In diesem Masterseminar haben Sie die Gelegenheit, "Kompetenzen für das Unterrichten in einer digitalisierten Welt" zu erwerben, zu reflektieren und die hierfür verwendeten didaktischen Szenarien und Beispiele hinsichtlich ihres Einsatzes in Ihrem eigenen Unterrichtstätigkeit zu bewerten und weiterzuentwickeln.

Grundlage des Seminars ist das E-Learning-Seminar digi4all, Einblicke in die Lernangebote erhalten Sie vorab unter www.digi4all.de

Als Ergebnis eines gemeinsamen Projekts der Informatikdidaktik der Freien Universität Berlin, der Mediendidaktik Deutsch der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und der Medienwissenschaft der Universität Bayreuth enthält das Studienangebot eine Art "Best-Of" der informatischen Bildung, also viele Erläuterungen, Beispiele und Aktivitäten, wie sie auch im Informatikunterricht eingesetzt werden können. Aus dieser Metaperspektive werden wir digi4all in "Ausgewählte Themen" importieren: Sie bearbeiten die Module ganz regulär, reflektieren allerdings darüber hinaus kritisch und konstruktiv hinsichtlich der gewählten Zugänge und Beispiele und prüfen die Anwendbarkeit im Informatikunterricht.

Wir organisieren die Lehrveranstaltung primär wieder über diesen Moodle-Kurs, der am ersten Tag der Vorlesungszeit zur Selbsteinschreibung freigeschaltet wird.

Während die Lehrveranstaltung insgesamt sehr stark asynchron in eigenständiger Auseinandersetzung mit den Lernmodulen ablaufen wird, treffen wir uns zum Auftakt für ca. eine Stunde zur Begrüßung in einer Videokonferenz, voraussichtlich per Webex. Alle Informationen dazu finden Sie dann rechtzeitig im Moodle, wo auch die Möglichkeit besteht, im Forum Fragen zu stellen.